top of page
Ein Rad- und Mountainbikeclub der informiert und publiziert. 

Starke Appenzeller Leistung am Swiss Epic

Vom 15.-19. August 2023 fand das Swiss Epic bereits zum fünften Mal im Kanton Graubünden statt. Gestartet wird in Zweierteams, die gemeinsam unterwegs sind und sich zeitlich nie um mehr als zwei Minuten differenzieren dürfen. Am Start waren zwei Teams mit Beteiligung des RMC Appenzells – Dani Räss mit Patrick Altherr (Gesamtklassement 12./66. Kategorie Masters Men) und Deborah Inauen mit Kilian Badrutt (Gesamtklassement 7./35. Kategorie Mixed). Für beide Teams war es die erste Teilnahme an diesem prestigeträchtigen Etappenrennen und sie können mit ihrer Teilnahme zufrieden sein. Im Gesamten waren es 339km und 10800 Höhenmeter, die sich über die fünf Tage aufteilten. Tag 1 war Start und Ziel in Lenzerheide, dieser zeichnete sich durch steile Aufstiege und technische Abfahrten, unter anderem auf der Weltcupstrecke, aus. Am zweiten Tag war Start in Lenzerheide, die erste Überführungsetappe führte via Albulapass ins Engadin, via Alp da Staz war das Ziel in St. Moritz erreicht. Der 3. Tag war eine Etappe rund um die Flowtrails von Corviglia, wessen Genuss jedoch zuerst durch steile Anstiege erkämpft werden mussten. Die vorletzte Etappe war die zweite Transition der diesjährigen Ausgabe und führte von St. Moritz mehrheitlich auf Trails mit knackigen Aufstiegen nach Susauna, danach der grosse Aufstieg zum Scalettapass und die folgende Abfahrt nach Davos kürte die Route zur Queenstage. Am fünften und letzten Tag standen die besten Trails rund um Davos auf dem Programm. Die Zieleinfahrt konnte von beiden Teams unversehrt genossen werden und sie liessen sich das Prädikat „Finisher“ aufsetzen.




25 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page