top of page
Ein Rad- und Mountainbikeclub der informiert und publiziert. 

Erfolgreicher Bikemarathon Lumnezia

Letzten Sonntag fand bei wechselhaften Wetterverhältnissen der Lumnezia Marathon statt. Auch die Appenzeller liessen sich dieses Rennen nicht entgehen und freuten sich auf die interessante Strecke mit 38 Kilometer und 1590 Höhenmeter. Es ging den Berg hinauf, über einen schönen Höhenweg zur Alpstrasse welche nach „Staviala Vedra“ führt. Danach führt die Stecke über die Maiensässe von Lumbrein und Vignogn. Über die Alp Sezner gelangt man nach Morissen und dann wieder zurück nach Lumbrein an.

Um 9.00Uhr fiel der Startschuss für die Fahrer, welche den Marathon fuhren, mit dabei von Danis Bike Team/RMC Appenzell Vera Schmid, Renato Rodighiero, Jan Köppel, Tom Giger und Dani Räss. Allen gelang ein guter Start und sie konnten sich vorne einreihen. Vera kam im ersten Aufstieg mit konstantem Tempo an die führende Schneebeli Jacqueline ran und konnte bis 10km vor dem Ziel mithalten. Danach musste Vera die Siegerin ziehen lassen und kam in einer Zeit von 2h40 glücklich als Zweite ins Ziel. Renato fand schnell seinen Platz und fuhr gleichmässig ein hohes Tempo, am Schluss hatte er sogar noch einige Körner und konnte so noch Zeit gewinnen. Er überquerte als Zweiter in der Fun Kategorie nach 2h12min die Ziellinie. Dani kam zwei Minuten später nach 2h14min ebenfalls zufrieden ins Ziel, auch ihm gelang ein sehr gutes Rennen und er konnte sich den Sieg in der Fun Senioren1 Kategorie sichern. In der gleichen Kategorie wie Dani war auch Adelino Henriques am Start. Er beendete das Rennen in einer Gesamtzeit von 2h 42min in den Top Ten und darf sehr zufrieden sein. Jan fokussierte sich von Anfang an auf seinen eigenen Rhythmus und fuhr so mit einem guten Tempo als 3. Rang / Fun Kategorie ins Ziel mit einer Zeit von 2h22min. Tom Giger verpasste um 7 Minuten leider seine Wunschzeit von unter 3 Stunden, trotzdem darf er sehr zufrieden sein mit seinem Rennen, den mit dem Nebel und den rutschigen Verhältnissen war es nicht ganz einfach eine persönliche Bestleistung zu zeigen. Auf der gleichen Strecke durfte Nick Knechtle einen überlegenen Sieg feiern. Er kam nach 2h18min wieder in Lumbrein an und siegte in der Kategorie U17 mit rund 21min Vorsprung.

Nach dem Mittag startete die Kategorie U7 Pfüderi, welche die Show voll im Sack hatten, der Jöö-Efekt war garantiert. Vom Kleinstem mit dem Laufvelo bis zu den schon mit Biss fahrenden „Grösseren" war alles dabei. Die kleinen Flitzer mussten 5 mal um das Zielgelände, was mit den kleinen Velos in der Wiese doch eine Herausforderung war. Mit am Start waren unsere Bündner-Appenzeller Selina & Luca Räss. Selina zeigte ein beherztes Rennen und liess sich vom zurufen antreiben, was ihr am Schluss den Sieg einbrachte. Luca fuhr mit seinem 12“ Velo seine Runden und liess sich gerne von seinen Fans ablenken, er schaute lieber was sonst noch lief und hatte sichtlich Spass daran.

Später ging es dann bei den U11 Cross zur Sache, wo von Danis Bike Team/RMC Appenzell Kilian Lengmüller und Levin Räss 5 kleine Runden fahren durften. Die Runden waren schon mit Höhenmeter versehen die es in sich hatten und es musste gut eingeteilt werden. Kilian und Levin gelang das hervorragend und sicherten sich eine super Platzierung mit dem 3. Rang für Kilian 15min15 und Levin 6. Rang mit einer Zeit von 16min14.

Noch eine Stufe anspruchsvoller war die Strecke bei den U13 Rock, welche von Levin Streule, Danis Bike Team/RMC Appenzell absolviert wurde. Die 5 grossen Runden verlangten alles ab und Levin spürte nach einem super Start schnell seine längere Sommer-Trainingspause und musste Tempo rausnehmen. Seine Konkurrenz registrierte das und nutzten die Chance zum Angriff, wobei Levin dann den Power fehlte dranzubleiben. Leider reichte es ihm dann nicht mehr aufzuholen und musste sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben mit einer Zeit von 22min08. Für ihn stehen jetzt intensive Trainingswochen bevor, um sich gut auf die Finalrennen der nationalen Cups’ vorzubereiten.





31 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page