Sieg und Podestplatz am Bikerennen in Altstätten von Danis Biketeam / RMC Appenzell

Als einziges Rennen des Stevens Bike Cup fand am letzten Sonntag das Rennen in Altstätten/SG statt. Trotz Corona-Vorkehrungen und dank perfektem Sommerwetter war das Rennen ein toller Bike-Event im spärlichen Rennkalender.
Als Jüngster von Danis Biketeam / RMC Appenzell durfte Luc Oris als Erster an den Start in der Kategorie Rock (U13). Bei seiner Premiere in Altstätten fuhr Luc ein konstantes Rennen und beendete dies auf dem guten 9. Schlussrang.
Gleich im Anschluss war die Reihe an Maximilian Felder sowie Rouven Speck in der Kategorie Mega (U15). Rouven erwische nicht den besten Start – konnte sich jedoch danach mit Maximilian in der Verfolgergruppe einreihen. Danach konnten sie sich auf den 4 grossen Runden nach vorne arbeiten und beendeten das Rennen in den Top 10 auf den Plätzen 9 und 10.
Nach der Mittagspause war es Dario Keller in der Kategorie Hard (U17) welcher die Farben von Danis Biketeam/RMC Appenzell vertrat. Er erwischte einen sehr guten Start und konnte sich gleich in der Spitzengruppe einreihen. In der zweiten Runde musste Dario aufgrund eines Fahrfehlers des vorausfahrenden Fahrers im steilsten Stück der Strecke aus den Pedalen und verlor den Anschluss an die Spitzengruppe. Ein Fahrfehler seinerseits kostete ihm weitere Zeit. Dennoch beendete er das Rennen auf dem guten 8. Schlussrang.
Die Krönung der guten Leistungen von Danis Biketeam lieferten Jan Köppel sowie Renato Rodighiero bei den Fun Herren. Jan konnte sich gleich nach dem Start von der Konkurrenz leicht absetzen und baute seinen Vorsprung Runde um Runde aus. Er feierte einen souveränen Solo-Sieg. Renato erwischte den Start nicht optimal, konnte sich jedoch in der vierten von fünf Runden von seinem Gegner absetzen und fuhr einen ungefährdeten 3. Rang ein.
Für Nina Keller, welche die Bike-Saison mit dem Rennen in Leukerbad beendete, stand ein Mammut-Weekend auf dem Programm. Am letzten Samstag startete sie an den Strassen-Schweizermeisterschaften in der Kategorie U19/Damen über 77km/900 hm in Montsevelier (JU), welches sie auf dem sehr guten 10. Rang beendete. Am Sonntag erfolgte der Auftakt in die Radquer-Saison an der EKZ Crosstour in Baden/AG. Da es kein U19/Damen Kategorie gab, musste sie mit den Elite Frauen im prominenten sowie international besetzten Feld starten. Nach zwei guten Runden spürte sie die Anstrengungen vom Vortag und büsste einige Plätze ein. Dennoch kann sie mit dem Auftakt und Schlussrang 42. im sehr grossen, internationalen Feld zufrieden sein.

Dieser Beitrag wurde unter RMC News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.