Rangliste Plauschzeitfahren Handicap

Die Rangliste des 7. Plauschzeitfahren (Handicap vom 12.09.2018) ist online abrufbar…

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News

Gelungenes Bikeweekend in Davos/ Klosters

Eine aufgestellte Schar von 31 Biker machten sich am Samstagmorgen auf den Weg nach Klosters. Dort angekommen, wurden die Zimmer bezogen und alle stärkten sich mit einem Frühstück, bevor es in drei geführten Gruppen ab in die Bündner Berge ging.
Die ersten Höhenmeter wurden jeweils von Klosters aus mit der Gotschna-Bahn überwunden. Je nach Route wurde in der Mittelstation oder auf dem Gipfel gestartet. Die drei Bike-Guides fuhren mit uns den ganzen Tag auf anspruchsvollen, aber auch sehr schönen Trails. Hinab nach Davos, wieder hoch mit der Parsenn Bahn, erneut runter nach Davos und gleich noch einmal hoch aufs Jakobshorn und hinab ins Sertigtal. In den drei Tagen sahen wir Davos immer wieder von einer anderen Seite.
Der Einstieg bereitete einem Teil der Gruppe 3 Biker vorerst etwas Mühe. Die nassen, mit Wurzeln und Steinen gespickten Trails verlangten einiges an Technik ab. So gab es bereits nach den ersten hundert Metern einige Stürze. Zum Glück verliefen diese glimpflich. Je länger der Tag dauerte, umso besser ging es allen. Vor allem auf dem Flowtrail beim Jakobshorn fuhren wir dann flott den Berg hinunter und alle meisterten die zum Teil sehr engen Steilbahnkurven wohl mit einigen lauten Jauchzern, aber ohne weitere Kapriolen!
Am Samstag und Sonntag wurden so viele Downhill-Kilometer gefahren, dass am Montag für die letzte Tour bei einigen Bikes die arg strapazierten Bremsbeläge ausgewechselt werden mussten.
Gruppe 3 nahm an diesem Tag den Felsenweg über den Strelapass unter die Räder. Entlang eines felsigen Abhanges führt dieser durch einige Galerien auf eine schöne Alp und von dort über einen anspruchsvollen Trail bergauf und dann hinunter nach Davos und zurück zum Hotel in Klosters.
Kräfteraubend war dann am Montag die Fahrt vom Jakobshorn ins Sertigtal und wieder zurück nach Davos. Die Rückfahrt zum Hotel führte vom Wolfgang-Pass aus auf einem neu angelegten Flowtrail hinunter nach Klosters. Auch die stärkeren Fahrer kamen voll auf ihre Kosten. Am Montag startete diese Gruppe mit der Fahrt auf den Gotschnagrat, hinunter nach Davos, hinauf aufs Jakobshorn, hinunter ins Sertigtal und gleich wieder hinauf zum Rinerhorn und von dort bis nach Filisur, von wo aus die Gruppe mit dem Zug nach Davos zurückkehrte. Das Wochenende verlief abgesehen von einigen Stürzen und mehreren Plattfüssen glimpflich. Das wunderbare Wetter und die Gastfreundschaft im Hotel Silvretta trugen zum guten Gelingen bei und so wird dieses Bike Weekend noch lange in Erinnerung bleiben.

Veröffentlicht unter RMC News

Erwin Hörler gewinnt das Handicap nach Lehmen.

Eigentlich wurde das Rennen zum Leimensteiger Bädli als Handicaprennen ausgelost. Aus Sicherheitsgründen, da es doch schon früh dunkel wird, entschieden die Organisatoren das Rennen nach Lehmen durchzuführen. Dieses ist kürzer und konnte deshalb noch bei Tageslicht durchgeführt werden.
Beim Handicap Rennen startet jener Fahrer zuerst, der die langsamste Zeit beim Zeitfahren auf der Strecke hatte. Jeder der Nachfolgenden Fahrer, startet mit der Zeit die er schneller war als Handicap.
Erwin Hörler konnte als erster starten. Er konnte einen kleinen Vorsprung ins Ziel retten, obwohl er wegen der Barriere bei der Sankt Anna Kapelle noch warten musste. Die Plätze zwei und drei wurden im Sprint zwischen Jan Köppel und Hampi Rusch entschieden. Jan konnte diesen souverän gewinnen.
Dies war das letzte Rennen der Saison 2018, am 12.Oktober findet das Abschlussrangverlesen statt. Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Dani’s Velolade der dieses Rennen gesponsort hat.

Veröffentlicht unter RMC News

Traumhaftes Wetter an der O-Tour

Langsam kommt das Ende der Garmin – Marathonserie näher. Dieses Wochenende fand der zweitletzte Marathon in Alpnach (OW) statt. Das Rennen ist für den langen Aufstieg nach dem Start und den typische Marathon Abfahrten bekannt.
Jan Müller vom Dani’s Bike Team / RMC Appenzell startete um 8.25 Uhr in Alpnach. Er musste aus unerklärlichen Gründen im dritten Startblock starten. Doch da gleich nach dem Start der lange Aufstieg kam, konnte sich Jan langsam wieder nach vorne arbeiten. Den Anschluss an die Spitze schaffte er jedoch nicht.
Der schnelle Start kostete etwas Energie und Jan hatte bis zum ersten Berg etwas zu kämpfen. Je länger das Rennen dauerte umso besser kam er in Fahrt. 10km vor dem Ziel hatte er noch einen Defekt welchen ihn etwas Zeit gekostet hat.
Jan beendete das Rennen nach 45km/ 1800hm in 2h31min und belegte den 6. Schlussrang in der Kategorie.

Veröffentlicht unter RMC News

8. Plauschzeitfahren: Rangliste online

Laila Orenos und Ruedi Koch die schnellsten beim Wesenrennen

Das traditionelle Wesenrennen fand letzten Mittwoch bei guten Verhältnissen statt. Das Rennen führt von Mettlen die Lehnstrasse hinauf nach Meistersrüte und weiter nach Brenden. Es ist das einzige Rennen das als Massenstartrennen ausgeführt wird. Das bedeutet alle Teilnehmer starten zusammen. Erfreulicher weise waren 27 Teilnehmer am Start.
Einige Teilnehmer mögen das fahren Mann gegen Mann lieber als die sonstigen Plauschzeitfahren, wo man sich alleine motivieren muss. Es gibt immer spannende Zweikämpfe von den ersten bis zu den letzten Plätzen. An der Spitze konnte sich vor Meistersrüte eine Vierergruppe leicht absetzen. Aus der Vierer wurde beim nächsten Anstieg eine Dreiergruppe und bald war klar der Sieger ist einer dieser drei Fahrer. Am Ende hatte Ruedi Koch die besten Beine und gewann wie schon andere Jahre bevor. Er verwies Hampi und Thomas Rusch auf die weiteren Plätze.
Bei den Frauen war mit Laila Orenos eine Bergspezialistin am Start. Laila hatte aber den Ötztaler Radmarathon noch in den Beinen, der am letzten Wochenende stattfand und denn Sie überlegen zum 5ten mal gewinnen konnte. Vom Start bis ins Ziel konnte Laila Ihr Tempo durchziehen und gewann vor Sarah Tihanyi dritte wurde Nathalie Alexander.
Dieses Rennen wurde vom Verein SMUR gesponsort, herzlichen Dank dafür. Falls das Wetter mitspielt findet am nächsten Mittwoch noch das Handicap statt. Ansonsten ist die Saison vorbei.

Die Rangliste des 8. Plauschzeitfahren ist online abrufbar…

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News