Käthi Eisenhut und Roman Dietrich sind Clubmeister auf dem Rennvelo

Letzten Mittwoch 21. Juni konnte endlich, nach etlichen Verschiebungen, das clubrennen des RMC Appenzell Strasse durchgeführt werden. Da auf der vorgesehenen Strecke Richtung Gais, Sammelplatz immer noch gearbeitet wird und ein Lichtsignal besteht, musste eine Alternativstrecke her. Diese wurde gefunden mit einer 14.5km langen Strecke die in früheren Jahren schon als alternative herhalten musste. Der Start erfolgte an der Weissbadstrasse, danach führte der Kurs über Wasserauen nach Brülisau, kurz vor Steinegg war schliesslich das Ziel. Es herrschten sehr warme Temperaturen und die meisten Fahrerinnen und Fahrer waren froh, dass es Richtung Wasserauen noch schattig und ein wenig angenehmer war. Anders dagegen im Anstieg von Weissbad Richtung Brülisau, dieser verlangte von den Fahrern alles ab, spätestens hier fingen alle an zu schwitzen. Alle zeigten ein engagiertes Rennen, schliesslich ging es um den Titel Clubmeisterin und Clubmeister 2017 auf dem Rennvelo. Bei den Damen konnte sich schliesslich Käthi Eisenhut vor Lea Schmidt und Sonja Schlepfer durchsetzen, dies mit einer Zeit von 26min und 42s. Clubmeister bei den Herren 2017 kann sich Roman Dietrich nennen, er gewann vor Benjamin Inauen und Thomas Rusch.  Die Siegerzeit wurde knapp unter 21min in einer Zeit von 20min 57s gestoppt, was eine beachtliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 41,5km/h bedeutet. Jetzt geht es in die wohlverdiente Sommerpause, wir treffen uns nach den Ferien zum nächsten Rennen, dass zum Gasthaus Leimensteig hinaufführt. Schlussendlich noch herzlichen Dank dem Sponsor für die Clubmeisterschaft, der Autospenglerei Rechsteiner im Namen von Luzia und Röbi.

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News

Bergrennen uf de Töni

Letzten Mittwoch war zwar kein Plauschzeitfahren des RMC Appenzell, trotzdem machten sich zahlreiche Appenzeller auf zum Bergrennen Altstätten- St. Anton, welches von der Landmark bis zum St. Anton auch zum Teil auf heimischem Boden stattfand. Insgesamt nahmen 139 Rennfahrer die 10.7 Kilometer und 645 Höhenmeter einzeln im Startintervall von 30 Sekunden in Angriff. Die grosse Teilnehmerzahl war auch dem perfekten Sommerwetter, der unkomplizierten und hervorragenden Organisation vom „Gilis Velolade“ zu verdanken. Den Gesamtsieg mit einer absoluten Topzeit 27 Minuten 58 Sekunden konnte sich der Elitefahrer Jan Rüttimann aus Untereggen sichern. Neben ihm konnten noch 7 weitere Athleten die magischen 30 Minuten unterbieten, was das sehr gute Teilnehmerfeld wieder spiegelt. Aus Appenzeller Sicht war das „Tönirennen“ ein voller Erfolg: Laila Orenos (34.07) gewann bei den Damen überlegen und Erich Kuster (29.29) sicherte sich die Masterskathegorie vor Roman Dietrich (29.42)

weitere RMC`ler: 7. Ralf Schildknecht (30.02), 12. Hampi Rusch (31.03), 13. Renato Rodighiero (31.17), 14. Jan Köppel (31.24), 11. Pirmin Baumann (32.46), 23. Marcel Lenherr (35.07), 30. Jonny Inauen (36.11), 32. Simone Loconte (37.29), 38. Angelo Lapertosa (38.37)

die gesamte Rangliste 2017

Veröffentlicht unter RMC News

Aktives Wochenende der RMC Fahrer/innen

Bike Cup Ostschweiz / Swiss Bike Cup
Am letzten Samstag  starteten die Racer von Danis Bike Team / RMC Appenzell am Bike Cup Ostschweiz in AT-Hard zum 5. Harder MTB Night Race sowie zum 4. Lauf des Swiss Bike Cup in Gränichen/AG.
In AT-Hard starteten um 20.15 Uhr 5 Fahrer in der Kategorie Junioren sowie Yannou Bantle bei den Fun Herren über eine flache Rundstrecke von 1,2km. Bei den Junioren erwischten Renato Rodighiero sowie Jan Köppel einen sehr guten Start. Renato stürzte jedoch im Laufe der  1. Runde – er konnte jedoch mit einem verbogenen Lenker am Schluss des Feldes das Rennen fortsetzten. Runde für Runde arbeitete er sich bis zur Spitze des Feldes vor.  Das sehr schnelle Tempo konnten nicht mehr alle Fahrer bis am Schluss mitgehen.  Als letzter konnte Jan noch bis in Runde 18 folgen (Total 24 Runden)  – danach verabschiedete sich Renato mit einer Soloflucht und fuhr einen souveränen Sieg ein.  Auch Jan konnte sich von seinem letzten Verfolger absetzten und sicherte sich den 2. Schlussrang.  Rouven, Jeffrey und Simone folgten mit 2 Runden Rückstand auf den Plätzen 5. 6. Und 7. Yannou fuhr ebenfalls ein beherztes Rennen – wurde jedoch vom Pech verfolgt. In der  1. Kurve konnte er einen Sturz nur mit viel Glück verhindern – 10 Min. vor Rennende beklagte er einen Bruch der Sattelstütze. Dadurch büsste er noch etwas Zeit ein und belegte den 4. Schlussrang.
Am Swiss Bike Cup in Gränichen starteten Nina und Dario Keller in der Kategorie U15 für Danis Bike Team/RMC Appenzell. Auf der technisch sehr anspruchsvollen Strecke  konnte sich Dario im über 80 Fahrer grossen Feld mit einer Schlusszeit von 52:25,3 den 49. Schlussrang sichern. Nina kämpfte mit der grossen Hitze und klassierte sich auf dem 14. Schlussrang. Im Gesamtklassement des Cups liegt sie nun auf dem guten 9. Platz.

Zwei Appenzeller am 70.3 Ironman in Rapperswil
Am vergangen Sonntag nahmen Thomas Rusch und Lorenz Inauen vom Danis Bike Team / RMC Appenzell in und rund um Rapperswil am Halbironman teil. Der Wettkampf galt vor allem auch als Formtest, einen Monat vor dem Gigathlon, den beide in der Kategorie Single absolvieren werden.
Damit es am Start etwas ruhiger zu und her geht, waren die Athleten in verschiedenen Startblocks eingeteilt, bei dem alle fünf Sekunden vier Teilnehmer ins Wasser mussten. Lorenz startete hinter den Profis und allen Damen zu seinem ersten Triathlon. Kurze Zeit später folgte ihm auch Thomas. Beide konnten die 1.9 Kilometer im Zürichsee knapp in über einer halben Stunde absolvieren. Der Wechsel aufs Rad gelang beiden gut und sie fanden schnell einen Rhythmus. Da zwei Runden à 45 Kilometer gefahren werden mussten, war es für die 2500 Teilnehmer teilweise sehr eng auf der abgesperrten Strasse. Trotzdem konnten Lorenz und Thomas beide fast ein Stundenmittel von 38 km/h halten.
Nach dem Wechsel auf die Laufstrecke wurde Lorenz etwas von Krämpfen geplagt, konnte sich aber wieder davon erholen und lief den Halbmarathon in etwas über eineinhalb Stunden.
Thomas hatte nicht den besten Tag erwischt und fand erst am Schluss der 21 Kilometern zu seinem gewohnten Lauftempo. In der Endabrechnung fand sich Thomas mit einer Gesamtzeit von 4 Stunden 32 Minuten auf dem 86. Gesamtrang und dem 18. Kategorienrang wieder. Lorenz benötigte eine knappe Minuten länger und belegte den 93. Gesamtrang beziehungsweise den 16. Kategorienrang.
Nun gilt es für die beiden in den nächsten zwei Wochen noch den letzten Schliff im Training vorzunehmen und sich danach auf den Formerhalt zu fokussieren, bevor es dann am 8./9 Juli am Gigathlon in Zürich über zwei Tage ernst gilt.

Veröffentlicht unter RMC News

Bikezmorge in Lehmen

Letzten Sonntag 11.Juni stand beim RMC Appenzell der „Bikezmorge“ auf dem Programm. Dabei trafen sich die Mitglieder und fuhren zusammen zu einem ausgewählten Restaurant. Dieses Jahr war der Start um 8.00 Uhr auf dem Brauereiplatz. Nach einer herrlichen Ausfahrt im Sonnenschein durften sich alle auf ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Restaurant Lehmen freuen. Insgesamt genossen 62 Teilnehmer/innen davon 10 Jöler und 9 Kinder die goldigen Morgenstunden. Vor der Stärkung wurde die neue RMC Bekleidung noch bestaunt und mit allen Mitgliedern ein super Gruppenfoto geschossen. Somit auch ein riesen Dankeschön an allen Trikotsponsoren! Wir erhalten von euch eine wichtige Unterstützung! Einen herzlichen Applaus erhielten; Danis Velolade, Garage Cadosch AG, Pneu Dobler AG, Mazenauer AG, Fuchs AG, Zimmermann und Appenzeller Kantonalbank. Anwesend waren Patrick Rusch(Appenzeller Kantonalbank), Dani Räss(Danis Velolade) und Joe Dobler(Pneu Dobler AG). Nach dem gemeinsamen Frühstück führte die Ausfahrt für einige weiter rund um den Säntis, nach Schwägalp oder wieder direkt nach Hause.

Veröffentlicht unter RMC News

5. Plauschzeitfahren: Rangliste online

Bei Temperaturen von 15 Grad und einem kräftigen Wind fand am letzten Mittwoch das Zeitfahren mit Ziel im Gontenbad statt. Es war ziemlich kalt, zudem bestand auf einem Teil der Strecke heftiger Gegenwind. Trotz den äusseren Bedingungen entschlossen sich 30 Athleten, die Strecke unter die Räder zu nehmen. Der Start erfolgte bei der Tennishalle, danach musste zuerst der Kreisel vor Hundwil passiert werden, bevor der kurze aber knackige Anstieg ins Gontenbad als Finale bewältigt werden musste. Eigentlich war ja das Clubrennen angesetzt, doch leider musste dieses aber um weitere zwei Wochen verschoben werden. Bei den Damen konnte sich die auswärtige Iris Bächtiger den Sieg mit grossem Vorsprung sichern. Auf den weiteren Plätzen rangierten sich Käthi Eisenhut als zweite und Luzia Rechsteiner als dritte. Bei den Herren konnte Lokalmatador Roman Dietrich seine gute Form bestätigen und siegte mit grossem Vorsprung. Ihm folgte Pirmin Baumann als zweiter und Thomas Rusch als dritter.

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News