Laila Orenos und Roman Dietrich sind Clubmeister auf dem Rennvelo

Endlich konnte letzten Mittwoch, an dem wunderschönen Sommerabend, das Zeitfahren auf der Strecke Steinegg-Wasserauen-Gais-Meistersrüte durchgeführt werden. Traditionsgemäss wird bei diesem Anlass auch die Clubmeisterschaft durchgeführt.
31 Teilnehmer fanden sich am Start ein und jeder war topmotiviert den Wanderpreis zu gewinnen. Bei den Damen war mit 25:37 Laila Orenos die schnellste. Dahinter folgte Nathalie Alexander und Deborah Inauen.
Bei den Herren gewann Roman Dietrich das Rennen, obwohl er am letzten Sonntag noch die Alpen-Challenge bestritt und sicherlich noch etwas Müdigkeit in den Beinen vorhanden war. Er benötigte für die Strecke 22min und 59s was ausserdem ein neuer Streckenrekord bedeutet. Auf den Rängen zwei und drei folgten Benjamin Inauen und Thomas Rusch.
Am nächsten Mittwoch wird kein Plauschzeitfahren stattfinden. Es wird aber in der ersten Juli Woche, falls das Wetter wieder mitspielt das Rennen Tennishalle-Gontenbad nachgeholt.
Ein herzliches Dankeschön geht an die fleissigen Helfer und Zeitnehmer, an alle Teilnehmer und an den Streckensponsor Erwin Hörler.

Die Rangliste des 4. Plauschzeitfahren ist online abrufbar…

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News

Alpenchallenge 2018

Die Austragung 2018 der Alpenchallenge fand dieses Jahr neu schon im Juni statt, was für viele Teilnehmer eine etwas kürzere Vorbereitungsphase bedeutete, welche sonst bis August doch einige Trainingsstunden mehr beinhaltete. Den Fahrern vom Danis Bike Team und einigen weiteren RMC`lern schien das frühere Datum kein Hindernis für absolute Topleistungen zu sein!
Am Sonntag 17. Juni, pünktlich um 7.00 Uhr, startete das Feld in der Biathlon- Arena in Lantsch / Lenzerheide und schoss dem Albulapass entgegen. Bis zur Passhöhe wurde ein enormes Tempo angeschlagen, welchem nur Ralf Schildknecht folgen konnte. Mit einer Minute Verspätung folgten Hampi Rusch und Roman Dietrich vom Danis Bike Team, eine Differenz welche sie bis fast zum Schluss nicht mehr schliessen konnten… Im Engadin angekommen, mussten leider alle Teilnehmer auf die „kurze“ Strecke, da am Splügenpass ein Felssturz eine sichere Durchfahrt unmöglich machte. Der kürzeren Strecke geschuldet wurde das Tempo am Julierpass nicht weniger und alle waren froh, als es auf die lange Abfahrt nach Tiefencastel ging. Davor wurden wir von unseren Fans Dani und Patrick auf der Passhöhe durch den verlockenden Duft von Kaffee und Nussgipfel unter der Nase empfangen…herzlichen Dank;-) Hampi und Roman kamen ihrem Kollegen Ralf immer näher und waren am Fusse des Schlussanstiegs nach Lantsch auf Sichtkontakt. Roman fühlte sich noch super und schloss die Lücke zu Ralf schnell, danach wurde aber ebenso schnell klar, dass er sich etwas übernommen hatte! Wenig später konnte Hampi wieder aufschliessen und beide Appenzeller  bis ins Ziel um 8 bzw. 40 Sekunden distanzieren und somit einen super 4. Gesamtrang erreichen! Etwas später kamen Jeffrey und Tom Giger ebenfalls vom Danis Bike Team mit sehr guten Leistungen ins Ziel. Für beide war der erste Rennradmarathon und eine gelungene Premiere.

 Hampi Rusch 2./4. (3:42:40) Roman Dietrich 4./6. (3:43:09) Jeffrey Giger 104. (4:33:00) Tom Giger 82. (4:57:39)

Bei den Damen war mit Laila Orenos ein weiteres RMC- Mitglied am Start und wurde ihrer Favoritenrolle ein weiteres Mal gerecht. Sie feierte einen souveränen Sieg, welchen sie am Schlussanstieg für sich entscheiden konnte. Weiter RMC`ler: Ralf Schildknecht 3./5.(3:42:48) Laila Orenos 1. (3:57:42) Angelo Lapertosa 68. (4:51:36) Pietro Loconte 74. (4:51:03)


Veröffentlicht unter RMC News

Clubrennen Rennvelo findet statt

Diesen Mittwoch kann endlich das Clubrennen durchgeführt werden. Die Strecke führt von Steinegg (Felsenegg)- Wasserauen – Gais – Sammelplatz. Treffpunkt ist um 18.45Uhr Felsenegg und gestartet wird ab 19.00Uhr. Ganz wichtig für alle, ein Rücklicht ist obligatorisch.
Selbstverständlich ist auch dieses Rennen für alle gedacht , nicht nur für RMC Mitglieder. Für die Mitglieder ist es eine Ehrensache an den Start zu gehen 🙂

Veröffentlicht unter RMC News

Morgen Stund hat Gold im Mund – Bikerzmorge

Letzten Sonntag 10.Juni stand beim RMC Appenzell der „Bikerzmorge“ auf dem Programm. Dieses Jahr war der Treffpunkt um 7.30 Uhr auf dem Brauereiplatz. Nach einer herrlichen Ausfahrt im Sonnenschein durften sich alle auf ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Restaurant Ruhesitz freuen. Insgesamt genossen 49 Teilnehmer/innen davon acht Jöler  die goldigen Morgenstunden.
Vor dem Frühstück wurden nochmals alle Trikotsponsoren erwähnt. Ein riesen Dankeschön an allen Trikotsponsoren! Wir erhalten von euch eine wichtige Unterstützung! Einen herzlichen Applaus erhielten; Danis Velolade, Garage Cadosch AG, Pneu Dobler AG, Mazenauer AG, Fuchs AG, Zimmermann und Appenzeller Kantonalbank. Nach dem gemeinsamen Frühstück führte die Ausfahrt für einige weiter Richtung Montlinger Schwamm, ins Rheintal oder wieder direkt nach Hause.

Veröffentlicht unter RMC News

Warme Temperaturen in Gränichen

In der Kiesgrube in Gränichen starteten am letzten Samstag 4 Fahrer/innen von Danis Bike Team/RMC Appenzell zum 4. Lauf des Proffix Swiss Bike Cup auf der gleichen Strecke, wo am Tag danach die Profis Jolanda Neff sowie Nino Schurter starteten. Die Fahrer/innen kämpften mit den heissen Temperaturen sowie den teilweise sehr staubigen Verhältnissen.
Trotz schlechten Vorzeichen mit einem Plattfuss sowie einem heftigen Sturz bei der Streckenbesichtigung sicherte sich Renato Rodighiero mit dem 3. Platz in der Kategorie Fun Herren einen Podestplatz für Danis Bike Team. Kurz nach dem Start reihte sich Renato auf dem 3. Rang ein und verteidigte diesen trotz eines weiteren Plattfusses ca. 1km vor dem Ziel souverän. In der gleichen Kategorie startete Yannou Bantle gut ins Rennen und konnte vor allem in den Aufstiegen ein schnelles Tempo anschlagen. In den technisch schwierigen Abfahrten bekundete er jedoch etwas Mühe und verlor immer wieder etwas Zeit. Mit dem 16. Schlussrang konnte er jedoch zufrieden sein.
Nina Keller in der Kategorie U17/Mädchen erwischte nicht ihren besten Tag und auch die Hitze machte ihr zu schaffen. Trotzdem zeigte sie sich mit dem Rennen zufrieden.
Ninas Bruder Dario startete bei den Knaben U15 im über 85 Fahrer grossen Feld. Gleich nach dem Start kam er im hinteren Teil des Feldes in einen Massensturz. Dank eines sehr guten Startes konnte sich Dario gleich um einige Plätze nach vorne arbeiten. Die technisch schwierigen und engen Abfahrten meisterte Dario mit Bravour und konnte mit dem 31. Rang eine sehr gute Leistung zeigen.

 

Veröffentlicht unter RMC News