top of page
Ein Rad- und Mountainbikeclub der informiert und publiziert. 

Endurotag Chur - was für ein Spass

Der Endurotag, am 30.April, ging mit ca. 19 Personen nach Brambrüesch, ein neuer Rekord.

Bei unserem Ausflug hatten wir alles, was man mit dem Bike machen kann, erlebt. Dies wären strenge Aufstiege, Bike buckeln, Marscheinheiten und vieles mehr.

Der erste Aufstieg ging Richtung Scaläratobel, welcher uns zu der ersten Abfahrt führte. Durch den Regen in der Vornacht war eine nasse Abfahrt garantiert. Dank dem weichen Waldboden und Moss, war es aber meist eine weiche Landung.

Anschliessend ging es das erste Mal mit der Brambrüesch-Bahn und einer kurzen Schiebeeinheit (Bike buckeln) in den zweiten Trail des Tages.

Beim Mittagessen im Lokal «No Name» konnten wir uns nicht richtig entspannen und energietanken, da unsere Bikes ohne Schloss draussen auf uns warten mussten. Was lernen wir daraus? Schlösser braucht man auch an einem Endurotag.

Nach dem Mittagessen ging es auf die Free-Ride Abfahrt und natürlich durfte das Iso-Getränk im Anschluss nicht fehlen.


Fazit: Es war ein wieder ein Hammer-Tag. Chom doch au an Endurotag 2024!



53 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page