top of page
Ein Rad- und Mountainbikeclub der informiert und publiziert. 

3 Podestplätze für Danis Bike Team zum Saisonauftakt

Aktualisiert: 21. März 2023

Der Saisonauftakt der siebenteiligen Mountainbike-Rennserie startete mit Top-Besetzung und besten Bedingungen. Das älteste Cross-Country-Rennen der Schweiz in Gränichen fand bereits zum 31. Mal statt, rund 800 Teilnehmende nahmen teil. Am Samstag wurden die Rennen der Nachwuchskategorien, am Sonntag die der UCI-Kategorien ausgetragen, ebenso waren die Rennen der internationalen UCI Junior Series im Programm.

Natürlich gehörte der 34-jähriger Berner Mathias Flückiger in Gränichen zum engsten Favoritenkreis. Das stark besetzte Teilnehmerfeld mit den beiden französischen Stars Titouan Carod, Gesamt-Weltcup-Zweiter 2022, und Jordan Sarrou, Weltmeister 2020, boten viel Spektakel und Überraschungen. Eine ähnlich prickelnde Konstellation bot das Frauenfeld: Die Gesamtweltcupsiegerin - Alessandra Keller - traf auf die Olympiasiegerin von Tokio 2020 – der Ostschweizerin Jolanda Neff.

Gränichen ist «der» Schweizer Klassiker! Ein Rennen und eine Strecke, die sich Jahr für Jahr aufgrund der Lokalität im Kieswerk verändert. Es ist anspruchsvoll und dennoch «flowig» zu fahren. Der RC Gränichen schafft es immer mit Bravour, den Rundkurs zu verändern und neue spannende Streckenpassagen einzubauen. Der Swiss Bike Cup ist für alle Schweizer Spitzenbikerinnen- und Biker von grosser Bedeutung. Hier starteten schon mehrere Profikarrieren, hier treffen Nachwuchsfahrer auf ihre Idole. Mit Kilian Lengmüller aus Trogen, Levin Streule aus Brülisau und Renato Rodighiero aus Steinegg starteten drei Teamfahrern von Dani’s Bike Team/RMC Appenzell in die neue Saison.

Kilian absolvierte den in der Kategorie Soft U11 (32 Teilnehmer) zu absolvierenden Technikparkcours in 4 Min. 19 Sek. mit viel Geduld und 41 Punkten. Damit sicherte er sich mit Rang 3 den ersten Podestplatz für Dani’s Bike Team/RMC Appenzell an diesem Wochenende.

In der Kategorie Rock U13 (78 Teilnehmende) startete der Brülisauer Levin Streule auf Startposition 11. Diese gute Ausgangslage nutzt er und konnte sich schon früh mit einer 6er-Spitzengruppe absetzen. Die Zuschauer erlebten ein tolles, spannendes Rennen mit packenden Duellen an der Spitze. Das hohe Tempo in der ersten Runde kostete zwar viel Kraft, bei den technisch anspruchsvollen Abfahrten konnte Levin jedoch sein Können beweisen und den Abstand weiter ausbauen. Das Spitzentrio – mit dem letztjährigen Leader aus Frankreich – attackierte im Aufstieg in der dritten Runde und riss eine Lücke auf, die von Levin nicht mehr geschlossen werden konnte. Schliesslich gelang dem Oberdorfer mit dem ausgezeichneten 5. Schlussrang ein Podestplatz. Das sichert ihm für das nächste Rennen in Schaan einen Startplatz in der ersten Reihe.

Bei den Fun Herren stand Renato Rodighiero als Routinier von Dani’s Bike Team/RMC Appenzell am Start. Nach einem guten Start konnte sich Renato gleich vorne einreihen. Anschliessend bildete sich schnell eine 3er Spitzengruppe welche Renato leider verpasste. In der letzten Runde konnte sich Renato mit einem weiteren Fahrer aus der 4er Verfolgergruppe absetzen. Im Schlussspurt unterlag er seinem Konkurrenten – dennoch sicherte er sich mit Rang 5 einen weiteren Podestplatz für Dani’s Bike Team/RMC Appenzell.

Am nächsten Wochenende starten die Fahrer von Dani’s Bike Team/RMC Appenzell in Tamaro/TI in die zweite, nationale Rennserie welche ebenfalls mit Top Weltcupfahrern/innen wie z.B. Olympia Medaillengewinnern, Sina Frei, besetzt ist. Fotos



47 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page