Sarah Tihanyi und Ruedi Koch gewinnen Wesenrennen

Bereits ist die Saison der Plauschzeitfahrer wieder vorbei. Zum Abschluss fand letzten Mittwoch das traditionelle Wesenrennen bei sehr guten Verhältnissen statt. Das Rennen führt von Mettlen die Lehnstrasse hinauf nach Meistersrüte und weiter nach Brenden. Es ist das einzige Rennen das als Massenstartrennen ausgeführt wird. Das bedeutet alle Teilnehmer starten zusammen. Einige Teilnehmer mögen das fahren Mann gegen Mann lieber als die sonstigen Plauschzeitfahren, wo man sich alleine motivieren muss. Es gibt immer spannende Zweikämpfe von den ersten bis zu den letzten Plätzen. Nach Meistersrüte bestand die Spitzengruppe immer noch aus ca. sechs Fahrern. Dann fuhr Ruedi Koch eine Attacke die niemand mitgehen konnte. Er konnte danach den Abstand zu den ersten Verfolgern bis ins Ziel verwalten und gewann ein weiteres Mal souverän. Dahinter wurde um die weiteren Plätze gekämpft. Hampi Rusch konnte sich den zweiten Platz knapp vor Thomas Rusch sichern. Bei den Frauen konnte Sarah Tihanyi das Rennen gewinnen vor Nina Keller. Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an die Helfer Priska Inauen, Monika Giger und Jerome Wagner. Sie haben das ganze Jahr einen fantastischen Job gemacht. Ausserdem wurde dieses Rennen vom Verein SMUR gesponsort, vielen Dank dafür. Voraussichtlich am 11. Oktober findet das Abschlussrangverlesen statt.

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News

Erfolgreiches Saison-Finale am Stevens Bike Cup Ostchweiz in Altstätten/SG

Auf der attraktiven Strecke mit viel Wiesenpassagen sowie einem sehr steilen Aufstieg in den Reben bei Altstätten/Hinterforst starteten die Biker/innen von Danis Bike Team/RMC Appenzell am letzten Sonntag zum Finallauf des Stevens Bike Cup Ostschweiz mit grossem Erfolg!
Der erste Podestplatz realisierte Levin Räss gleich im ersten Rennen in der Kategorie U7(m). Er gewann sein Rennen über 3 Mini Runden mit 3 Sekunden Vorsprung.
Gut eine Stunde später starteten Maximilian Felder, Rouven Speck und Nick Knechtle bei den U13 (m) über 3 mittlere Runden. Sie mussten bereits den sehr steilen Anstieg in den Reben von Hinterforst absolvieren. Alle 3 starteten gut ins Rennen und konnten sich im vorderen Mittelfeld einreihen. Den besten Tag erwischte Nick mit Rang 8, welcher kurz vor dem Ziel noch einen Platz einbüsste. Maximilian verschaltete sich kurz vor dem Ziel und verlor die Kette, dadurch verpasste er mit Rang 13 die Top Ten ganz knapp. Rouven konnte seine Pace nicht ganz durchhalten – am Schluss resultiere der gute 17.Platz. In der ersten kompletten Saison der drei Jungs konnten sich alle über gute Platzierungen in der Gesamtwertung freuen. Nick erreichte mit Platz 10 die Top Ten, knapp dahinter auf Platz 12 folgt Maximilian und Rouven als 15. kann mit seiner Saisonleistung ebenfalls sehr zufrieden sein.
Nach dem Mittagessen waren Dario und Nina Keller in der Kategorie U17 am Start. Beide erwischten einen guten Start und fuhren ein gleichmässiges Rennen über 4 grosse Runden / 16,16km / 456 Höhenmeter. Am Ziel klassierten sich beide gleich nach dem Podest auf dem 4. Rang. In der Gesamtwertung konnte sich Nina mit dem 3. Rang über einen Podestplatz freuen, Dario erreichte wie im Rennen den 4. Rang. Beide hatten aber ihren Rennhunger noch nicht gestillt und starteten 45min. nach ihrem Rennschluss noch in der Stafette mit je 2 Kollegen/innen des TSP – Trainingsstützpunkt Ostschweiz. Mit Platz 2 konnte sich Dario auch noch über einen Podestplatz freuen. Nina und ihre Kolleginnen klassierten sich auf dem guten 5. Platz.
Kurz vor der den Stafetten startete Jan Köppel auf seine 4 grossen Runden bei den Fun Herren. Als gewohnt guter Starter konnte er sich rasch etwas vom Rest des Feldes absetzen. Am Ende der zweiten Runde schloss Remo Müggler zu Jan auf. Jan verlor dann in der letzten Runde den Anschluss an Remo. Er konnte sich dennoch über den 2. Schlussrang freuen, da er mit diesem Resultat den Gesamtsieg mit 8 Punkten Vorsprung auf Remo Müggler sicherstellen konnte!
Benjamin Inauen startete ebenfalls am letzte Rennen des Ostschweizer Bikecup. Seine Rundenzeiten waren über die sieben Runden stets sehr konstant. Im Ziel reichte es ganz knapp nicht für den Podestplatz und klassierte sich mit nur sieben Sekunden Rückstand auf dem 4. Schlussrang.

Jan Köppel klassiert sich auf dem 2. Schlussrang am Stevens Bike Cup!

Veröffentlicht unter RMC News

Bank Linth – Summer Attack 2019

Am Wochenende fand bei guten Bedingungen die 6. Bank Linth – Summer Attack in der Flumserberg statt. Es handelt sich um eine polysportive Mannschafts-Stafette mit je zwei attraktiven Trailrun- und Bike-Strecken. Nadja Fässler und Jan Müller starteten im 2er- Team mixed unter dem Namen «Dani’s Bike Team / RMC Appenzell».
Um 10.00 Uhr startete Jan mit dem Mountainbike im Tannenboden. Er musste einen Aufstieg von 9km / 500hm bewältigen zum Panüöl. Nach einem schellen Start musste Jan etwas leiden, konnte aber den Chip als erster in der Kategorie Nadja übergeben. Danach startete Nadja für die zwei nächsten Laufstrecken von insgesamt 14km und 600hm. Nadja konnte nach einer super Zeit von 1h16min, als dritte in der Kategorie, den Chip an Jan nochmals übergeben für den letzten Abschnitt mit dem Mountainbike.
Trotz eines Sturzes in der Downhillpiste zum Ziel, beendeten Nadja und Jan das Rennen in der Kategorie auf dem 2. Schlussrang und konnten die Gesamtzeit im Vergleich zum Vorjahr um 4min verbessern.

Veröffentlicht unter RMC News

16. PARTNERLAUF APPENZELL

Morgen Sonntag 1. September 2019 findet der 16. Partnerlauf Appenzell statt.  

Der Partnerlauf ist ein mit Velofahren kombinierter Volkslauf für Zweierteams. Im Team absolvieren zwei Läufer die Strecke, wobei ihnen ein Fahrrad zur Verfügung steht, das sie beliebig untereinander tauschen dürfen. Es ist also ein Duathlon der besonderen Art, wo nebst der sportlichen Leistung auch die Strategie beim Velotausch eine entscheidende Rolle spielt.
Das Wetter für morgen sieht super aus – also ein perfekter Tag für ein gemeinsamen Wettkampf!
Schau unten im Flyer die Kategorien an und finde die passende für dich und deinen Partner. Zusammen ist es immer ein riesen Spass! Du kannst dich noch bis morgen 1h vor dem Start anmelden.

Falter ok (Web)

Veröffentlicht unter RMC News

Dario Keller gewinnt Handicap zum Sammelplatz

Beim letzten Zeitfahren zum Gontenbad wurde das Handicap Rennen dieses Jahres ausgelost, das Los fiel auf das Clubrennen. Dieses fand letzten Mittwoch statt. Beim Handicap Rennen startet jener Fahrer zuerst, der die langsamste Zeit beim Zeitfahren auf der Strecke hatte. Jeder der nachfolgenden Fahrer, startet mit der Zeit die er schneller, war als Handicap. Kurz nach dem Start setzte leichter Regen ein, aber die Teilnehmer hatten Glück und es blieb beim mehr oder weniger leichten Regen. Dario startete mit anderen Fahrer zusammen, sie hatten ein Handicap von wenig mehr als drei Minuten auf die ersten Starter. Es bildete sich eine grössere Gruppe um Dario, die dann gut zusammen arbeitete. Er konnte das Rennen vor Christoph Schär und Jonny Inauen gewinnen. Nächsten Mittwoch geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem Massenstart Rennen hoch nach Brenden.

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News