Deborah Inauen und Jan Köppel gewinnen Wesenrennen

Kaum hat die Saison angefangen ist Sie schon wieder vorbei. Zum Abschluss fand letzten Mittwoch das traditionelle Wesenrennen bei herbstlichen Temparaturen statt. Das Rennen führt von Mettlen die Lehnstrasse hinauf nach Meistersrüte und weiter nach Brenden. Es ist das einzige Rennen das als Massenstartrennen ausgeführt wird. Einige Teilnehmer mögen das fahren Mann gegen Mann lieber als die sonstigen Plauschzeitfahren, wo man sich alleine motivieren muss. Es gibt immer spannende Zweikämpfe von den ersten bis zu den letzten Plätzen. Da es abgesehen von den Flachstücken vor Meistersrüte und Brenden aufwärts geht. Ist es jeweils ein ausscheidungsrennen vom Start bis ins Ziel. Zum ersten Mal konnte sich Jan Köppel als Sieger feiern lassen. Dahinter wurde um die weiteren Plätze gekämpft. Peter Inauen konnte sich den zweiten Platz knapp vor Hampi Rusch sichern. Bei den Frauen konnte Deborah Inauen das Rennen gewinnen vor Sarah Tihanyi und Alessia Sträuli. Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an die Helfer Priska Inauen, Monika Giger und Jerome Wagner. Sie haben das ganze Jahr einen fantastischen Job gemacht. Ausserdem wurde dieses Rennen von Carosserie Garage Rechsteiner gesponsort, vielen Dank dafür. Voraussichtlich am 25. September findet das Abschlussrangverlesen statt. Wo alle Herzliche eingeladen sind. Ein Doodle folgt.

Die Rangliste des 4. Plauschzeitfahren ist online abrufbar…

Rangliste: https://www.plauschzeitfahren.ch/resultate/plauschzeitfahren-202004

Dieser Beitrag wurde unter RMC News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.