Sieg und Podestplatz beim 2. Lauf des Proffix Swiss Bike Cup in Gränichen

Das zweite Rennen des Proffix Swiss Bike Cup am letzten Wochenende fand wiederum unter sehr strengen Auflagen in Gränichen/AG statt. Die Fahrer von Danis Bike Team/RMC Appenzell starteten am letzten Freitag sehr erfolgreich ins Rennwochenende.
Die Fun Herren mit Jan Köppel sowie Renato Rodighiero waren bereits am Freitag-abend an der Reihe. Jan fuhr von Beginn an mit der Spitze mit. In der zweitletzten Runde griff er in der Abfahrt zum Ziel an und setzte sich vom Rest des Feldes ab. Wie am Wochenende davor konnte er seinen zweiten Sieg in souveräner Art und Weise feiern. Renato, welcher nach seiner Rekrutenschule noch etwas Trainingsrückstand hat, fuhr ein sehr solides und ausgeglichenes Rennen und sicherte sich mit dem vierten Schlussrang ebenfalls einen Podestplatz auf dem Fünferpodest.
Am Samstag war Dario Keller in der Kategorie Hard/U17 als nächster am Start. Er musste im hintersten Viertel des Feldes starten und wurde gleich beim Start durch einen Sturz in der Mitte des Feldes etwas aufgehalten – er musste jedoch nicht zu Boden und konnte sich an den am Boden liegenden Fahrern vorbeischmuggeln. Danach zeigte er ein sehr engagiertes Rennen und verbesserte sich Platz um Platz. Mit seinem 51. Schlussrang bei über 100 gestarteten Fahrern an der Schweizermeisterschaft kann er sehr zufrieden sein.
Gleich im Anschluss starteten die Knaben der Kategorie Mega/U15 mit Rouven Speck und Maximilian Felder für welchen es das erste Rennen auf nationaler Ebene war. Wie in der Kategorie Hard kam es bei den Mega Knaben ebenfalls zu diversen Stürzen. Rouven konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und flog mit einem Salto über den Lenker! Er zeigte jedoch vollen Einsatz und startete mit grossen Schmerzen im Knie ins Rennen. Er brachte jedoch nicht den gewünschten Druck auf die Pedale und musste das Rennen unter grossen Schmerzen nach 1 ½ Runden aufgeben. Maximilian musste aufgrund seiner ersten Teilnahme an einem Swissbike Cup Rennen fast zuhinterst im über 110 Fahrer grossen Feld starten. Ebenfalls von den diversen Startkapriolen aufgehalten,machte er sich auf eine Aufholjagd und fuhr ein sehr konstantes Rennen über die 4 mittleren Runden. Mit seinem 71. Schlussrang und der gezeigten Leistung war seine erste Teilnahme an einem Proffix Swissbike Cup Rennen ein voller Erfolg.
Nina Keller, welche am Sonntag bei den Juniorinnen um den Schweizermeistertitel mitkämpfen wollte, musste aufgrund einer Fussverletzung leider Forfait geben. Sie wird dafür am kommenden Sonntag beim nationalen Trainingsrennen auf der Strasse in Isikon/Hittnau über 75km starten.

Dieser Beitrag wurde unter RMC News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.