Erfolg und Pech beim 3. Lauf des Stevens Bike Cup Ostschweiz in Savognin

Bei kühlen aber mehrheitlich trockenen Bedingungen starteten die Fahrer/in von Danis Bike Team/RMC Appenzell zum 3. Lauf des Stevens Bike Cup Ostschweiz letzten Samstag in Savognin.
Bei leichtem Nieselregen startete Nick Knechtle in der Kategorie U13 zu seinem 3. Bike Rennen. Er musste die mittlere Runde mit einem sehr steilen Aufstieg 5x absolvieren. Nach einem gelungenen Start fand Nick sehr gut ins Rennen und freute sich über seinen 13. Schlussrang.
Am Mittag waren Nina und Dario Keller am Start. Sie mussten 4 grosse Runden mit je 100 Höhenmetern absolvieren. Dario fand sehr gut ins Rennen und konnte sich nach dem ersten, steilen Anstieg auf Platz zwei einreihen und setzte sich mit dem Führenden schon leicht vom Rest des Feldes ab. Leider wurde seine Fahrt nach ¾ der ersten Runde vom Führungsmotorrad gestoppt, da dieses wegen eines Sturzes die Strecke versperrte. Er verlor dadurch den Anschluss und kam aus dem Konzept. Die Konzentration ging etwas verloren und ein Fahrfehler bei der Einfahrt in den Rockgarden führte zu einem harmlosen Sturz. Er rutschte dadurch im Feld etwas nach hinten und verpasste mit Rang 4 das Podest ganz knapp. Seine Schwester Nina welche bei der Streckenbesichtigung noch heftig gestürzt war, startete etwas verhalten ins Rennen und drehte nach ¾ Runden auf. Sie biss trotz einigen Schürfungen und blauen Flecken auf die Zähne – dies zahlte sich mit dem 2. Schlussrang aus.
Ein sehr spannendes Rennen entwickelte sich bei den Fun Herren. Renato Rodighiero und Jan Köppel setzten sich gleich nach dem Start vom Feld ab. Zu Beginn der zweiten von fünf Runden bekamen sie Gesellschaft von einem weiteren Fahrer. Dieses Trio fuhr dem Rest des Feldes davon. In der 3. von 5 Runden verlor Renato wegen eines Fahrfehlers Rockgarden den Anschluss an die Spitze und konnte das Loch nicht mehr schliessen. Jan verpasste in der 4. Runde am Ende des Rockgarden die Chance sich von seinem Führungspartner abzusetzen, da dieser vom Bike musste. Somit ging das Duo gemeinsam auf die Schlussrunde. In dieser musste Jan den späteren Sieger leider ziehen lassen. Dennoch können Jan – Platz 2- und Renato – Platz 3 – mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Weniger gut erging es Yannou Bantle. Er beklagte in der 2. Runde einen Plattfuss und musste das Rad wechseln. Dadurchverlor er den Anschluss ans Mittelfeld und platzierte sich am Schluss auf Rang 10.

Nina Keller

l. Jan Köppel / r. Renato Rodighiero

Dieser Beitrag wurde unter RMC News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.