Engadin Bike Giro 2018

Bikerennen mit einzigartiger Kulisse

Am vergangenen Wochenende fand der Engadin Bike Giro bei sensationellem Wetter und unvergleichbarer Kulisse im Oberengadin statt. Die Gemeinden St. Moritz und Silvaplana machten diese geniale Veranstaltung schon zum 3. Mal möglich. Offensichtlich kann Bikesport  in einer von Traditionen geprägten, als Wander- und Jägermekka bekannten Region mit gegenseitigem Respekt, „Trail-toleranz“ und einer zeitgemässen Wahrnehmung konfliktfrei erlebt werden.

Diese Möglichkeit liessen sich auch dieses Jahr die Appenzeller Biker Jan Müller, Stefan Inauen Roman Dietrich vom Danis Bike Team und Benjamin Inauen vom Gilis Biketeam nicht entgehen. Die Wettkämpfe begannen am Freitagmittag mit einem Prolog von St. Moritz über Celerina hinauf zur Corviglia und einer Abfahrt nach Salastrains. Für Benjamin und Jan war es die erste Teilnahme eines Etappenrennes, während Roman und Stefan schon etwas mehr Erfahrungen gesammelt haben. Benjamin startete in der Lizenzkategorie und zeigte eine gute Leistung bei sehr starker Konkurrenz. Jan und Stefan erkämpften sich ebenfalls eine gute Ausgangslage für die nächsten 2 Tage, während Roman sich sogar über einen 3. Kategorierang  erfreuen konnte. Der zweite Tag forderte dann den Sportlern mit 80 km und 2400 hm rund um den Stazerwald, Morteratsch und dem Skigebiet Corviglia einiges ab. Stefan und Jan verloren etwas an Zeit, konnten sich jedoch in den top-ten  klassieren! Auch Benjamin zollte dem ersten Tag etwas Tribut und kam mit etwas mehr Verspätung ins Ziel, während Roman einen sehr guten Tag erwischte und den Sieg feiern konnte. Auch am letzten Tag wurde wieder mit Vollgas gestartet, dies in Richtung Val Fex-Maloja- Sils- Stazerwald- Corviglia und dem Suvrettapass und der anschliessend sehr anspruchsvollen Abfahrt zurück nach Silvaplana. Die Appenzeller fanden daran grossen Gefallen, speziell Benjamin, welcher es abwärts nochmals richtig krachen liess und einige Plätze gut machen konnte. Die drei Fahrer vom Danis Bike Team zeigten wieder um sehr gute Leistungen. Jan konnte sich auf den 4. Schlussrang schieben und Stefan erreichte den ebenfalls starken 5. Schlussrang! Bei Roman war es auch am letzten Tag ein erbitterter Kampf um die Plätze 1-3 und er konnte sich abschliessend den 3. Schlussrang sichern. Bei den Lizenzfahrer erreichte Benjamin den 31. Schlussrang in einem klingendem Fahrerfeld wie Kristan Hynek, Karl Platt, Thomas Litscher, Fabian Giger, Konny Looser uvm.

 

Dieser Beitrag wurde unter RMC News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.