Schweizermeisterschaft auf der Strasse

Bei brütender Hitze um die 30 Grad startete Nina Keller von Danis Bike Team/RMC Appenzell am letzten Samstag an den Strassen Schweizermeisterschaften in Schneisingen/AG. Die Fahrerinnen mussten 11mal einen Rundkurs von 5,8 Kilometer mit jeweils 114 Höhenmetern absolvieren.
Die U17 und U19 Damen absolvierten das Rennen zusammen. Dies führte dazu, dass von Anfang an ein sehr hohes Tempo auf dem anspruchsvollen Rundkurs angeschlagen wurde. Nina und weitere Fahrerinnen mussten in der dritten Runde abreissen lassen. Nina fand aber in einem gut harmonierenden Trio Unterschlupf und konnte danach ein sehr regelmässiges Tempo fahren. Im letzten Aufstieg wurde das Trio von Fabienne Kipfmüller gesprengt. In der abschliessenden Abfahrt ca. 1km Richtung Ziel setzte sich Nina von ihrer Begleiterin ab und sicherte sich mit einer sehr guten Leistung in ihrem ersten Strassenrennen den 7. Schlussrang in der Kategorie U17. In ihrem Jahrgang sogar den 3. Rang.
Eine weitere Fahrerin vom RMC Appenzell war am Start. Laila Orenos startete bei den Frauen Elite. Sie fand gut in den Rennrythmus rein und konnte das vorgegebene Tempo gut mithalten. Doch leider wurde sie vom Pech verfolgt und fing in der zweiten Runde einen Plattfuss ein. Laila konnte das Rennen nicht fertig fahren. Vor zwei Wochen stand Laila bereits an der Startlinie der Schweizermeisterschaft Berg. Dabei durfte sie sich die Bronze Medaille holen. Herzliche Gratulation!

Veröffentlicht unter RMC News

Engadin Bike Giro 2018

Bikerennen mit einzigartiger Kulisse

Am vergangenen Wochenende fand der Engadin Bike Giro bei sensationellem Wetter und unvergleichbarer Kulisse im Oberengadin statt. Die Gemeinden St. Moritz und Silvaplana machten diese geniale Veranstaltung schon zum 3. Mal möglich. Offensichtlich kann Bikesport  in einer von Traditionen geprägten, als Wander- und Jägermekka bekannten Region mit gegenseitigem Respekt, „Trail-toleranz“ und einer zeitgemässen Wahrnehmung konfliktfrei erlebt werden.

Diese Möglichkeit liessen sich auch dieses Jahr die Appenzeller Biker Jan Müller, Stefan Inauen Roman Dietrich vom Danis Bike Team und Benjamin Inauen vom Gilis Biketeam nicht entgehen. Die Wettkämpfe begannen am Freitagmittag mit einem Prolog von St. Moritz über Celerina hinauf zur Corviglia und einer Abfahrt nach Salastrains. Für Benjamin und Jan war es die erste Teilnahme eines Etappenrennes, während Roman und Stefan schon etwas mehr Erfahrungen gesammelt haben. Benjamin startete in der Lizenzkategorie und zeigte eine gute Leistung bei sehr starker Konkurrenz. Jan und Stefan erkämpften sich ebenfalls eine gute Ausgangslage für die nächsten 2 Tage, während Roman sich sogar über einen 3. Kategorierang  erfreuen konnte. Der zweite Tag forderte dann den Sportlern mit 80 km und 2400 hm rund um den Stazerwald, Morteratsch und dem Skigebiet Corviglia einiges ab. Stefan und Jan verloren etwas an Zeit, konnten sich jedoch in den top-ten  klassieren! Auch Benjamin zollte dem ersten Tag etwas Tribut und kam mit etwas mehr Verspätung ins Ziel, während Roman einen sehr guten Tag erwischte und den Sieg feiern konnte. Auch am letzten Tag wurde wieder mit Vollgas gestartet, dies in Richtung Val Fex-Maloja- Sils- Stazerwald- Corviglia und dem Suvrettapass und der anschliessend sehr anspruchsvollen Abfahrt zurück nach Silvaplana. Die Appenzeller fanden daran grossen Gefallen, speziell Benjamin, welcher es abwärts nochmals richtig krachen liess und einige Plätze gut machen konnte. Die drei Fahrer vom Danis Bike Team zeigten wieder um sehr gute Leistungen. Jan konnte sich auf den 4. Schlussrang schieben und Stefan erreichte den ebenfalls starken 5. Schlussrang! Bei Roman war es auch am letzten Tag ein erbitterter Kampf um die Plätze 1-3 und er konnte sich abschliessend den 3. Schlussrang sichern. Bei den Lizenzfahrer erreichte Benjamin den 31. Schlussrang in einem klingendem Fahrerfeld wie Kristan Hynek, Karl Platt, Thomas Litscher, Fabian Giger, Konny Looser uvm.

 

Veröffentlicht unter RMC News

Schweizermeisterschaften in Andermatt

Mit dem 3. Schlussrang in der Kategorie Fun Herren sorgte Renato Rodighiero für eine weiteres Glanzresultat am letzten Samstag beim 5. Lauf des Proffix Swiss Bike Cup in Andermatt.
 Bei kühlen aber trockenen Verhältnissen starteten 7 Fahrer/innen von RMC Appenzell auf der gleichen Strecke, bei welcher am Sonntag die Schweizermeisterschaften der Elite Fahrer und Fahrer/innen ausgetragen wurde. Die Strecke mit zwei kürzeren, sowie einem langen Aufstieg war technisch nicht  sehr anspruchsvoll, jedoch mit den viele Richtungswechseln und kurzen Anstiegen konditionell sehr fordernd.
In der Kategorie Mega Knaben – U15 – erwischte Dario Keller einen sehr guten Start, konnte sich gleich um einige Plätze verbessern und fuhr ein sehr regelmässiges Rennen. Im über 73 Teilnehmer grossen Feld klassierte er sich auf dem 32. Schlussrang. Eine Kategorie höher – U17 – startete Nina Keller welche von ein konstantes Tempo durchziehen konnte und sich auf dem 17. Rang klassierte.
Bei den Fun Kategorien waren 4 Fahrer/innen von RMC Appenzell am Start. Renato Rodighiero setzte sich gleich von Anfang an in der Spitzengruppe fest und verteidigte trotz eines Sturzes in der 3. Runde seinen 3. Rang souverän. Jan Köppel startete ebenfalls sehr schnell ins Rennen und lag nach Runde 1 von 5 auf dem 6. Rang. Danach büsste er jedoch noch etwas Zeit sowie einige Ränge ein. Trotzdem kann er mit dem 11. Schlussrang sehr zufrieden sein. Yannou Bantle fand von Anfang an nicht gut ins Rennen und beklagte sich über Magenschmerzen. Er konnte das gewünschte Tempo leider nicht fahren und klassierte sich auf dem 19. Rang.
Bei den Fun Frauen stand ebenfalls ein RMC Mitglied am Start. Deborah Inauen entschied sich, nach längerer Zeit, ein Bikerennen zu fahren. Sie konnte von Beginn weg ein konstantes Rennen über vier Runden fahren. Am Schluss beendete sie den Wettkampf auf dem fünften Schlussrang.
Benjamin Inauen startete am Sonntag bei der Lizenzkategorie der U23. Da er bis jetzt nur wenige Cuppunkte hatte, musste er am Schluss des Feldes, von über 45 Fahrer, starten. Zu Beginn weg konnte er sich nicht gut nach vorne kämpfen. Ab der zweiten Runde lief es besser und so fuhr er bis zum Schluss, über acht Runden, auf den 27. Platz vor.

Veröffentlicht unter RMC News

Super Bedingungen am BergiBike in Fribourg

Letzten Sonntag fand das zweite Rennen der Mountainbike Marathonserie in Fribourg statt. Bei über 1000 Startenden war es ein grosser Erfolg für den Veranstalter. Rebecca Inauen und Jan Müller vom RMC Appenzell waren am Start der 36km und knapp 1000hm langen Strecke. Die Strecke ist zu vergleichen mit einem Crosscountry Rennen. Viele kurze Aufstiege mit hohem Anteil an Singletrails.
Rebecca startete um 9.00 Uhr zu ihrem ersten Rennen der Saison in Rossens FR. Sie konnte vom Start an ein gutes Tempo mitfahren und hat sich das Rennen optimal eingeteilt. Rebecca beendete den Marathon in einer Schlusszeit von 1h59min auf dem 14. Rang der Kategorie. Jan Müller fand gleich am Start Anschluss an die Spitzengruppe, wo er jedoch nach einiger Zeit rausgefallen ist. Nach dem schnellen Start konnte er sich wieder etwas für die letzten Kilometer erholen, so dass er am Schluss mit einer Zeit von 1h30min als 6. in der Kategorie das Rennen beendete. Trotz der nicht optimalen Topografie des Rennens war er mit dem Schlussresultat zufrieden.

 

Veröffentlicht unter RMC News

Laila Orenos und Roman Dietrich sind Clubmeister auf dem Rennvelo

Endlich konnte letzten Mittwoch, an dem wunderschönen Sommerabend, das Zeitfahren auf der Strecke Steinegg-Wasserauen-Gais-Meistersrüte durchgeführt werden. Traditionsgemäss wird bei diesem Anlass auch die Clubmeisterschaft durchgeführt.
31 Teilnehmer fanden sich am Start ein und jeder war topmotiviert den Wanderpreis zu gewinnen. Bei den Damen war mit 25:37 Laila Orenos die schnellste. Dahinter folgte Nathalie Alexander und Deborah Inauen.
Bei den Herren gewann Roman Dietrich das Rennen, obwohl er am letzten Sonntag noch die Alpen-Challenge bestritt und sicherlich noch etwas Müdigkeit in den Beinen vorhanden war. Er benötigte für die Strecke 22min und 59s was ausserdem ein neuer Streckenrekord bedeutet. Auf den Rängen zwei und drei folgten Benjamin Inauen und Thomas Rusch.
Am nächsten Mittwoch wird kein Plauschzeitfahren stattfinden. Es wird aber in der ersten Juli Woche, falls das Wetter wieder mitspielt das Rennen Tennishalle-Gontenbad nachgeholt.
Ein herzliches Dankeschön geht an die fleissigen Helfer und Zeitnehmer, an alle Teilnehmer und an den Streckensponsor Erwin Hörler.

Die Rangliste des 4. Plauschzeitfahren ist online abrufbar…

Zu den Ranglisten

Veröffentlicht unter RMC News